HomeProfilImpressumKontakt

 


 

 

 

Holzschutz

Ein weiterer wichtiger Teil unserer Arbeit ist der Holzschutz, sowohl vorbeugend als auch bekämpfend.


Abgeschälter Hausbock- und Anobienbefall im Dachstuhl

 

In Mitteleuropa am meisten verbreitet ist der Hausbockkäfer.

Entgegen der weitverbreiteten Ansicht ist nicht der Käfer der eigentliche Holzschädling, sondern die Larven des Hausbockkäfers.

Sie bohren sich in das Holz ein, fressen und wachsen dort. Dieses Larvenstadium kann drei bis zehn Jahre anhalten.


Abschälarbeiten mit modernem Pressluft - Schälmesser


Während dieser Zeit legen die Larven im Holz sogenannte Fraßgänge an, durch die in Häusern tragende Holzteile in ihrer Statik geschädigt werden.

Durch von uns als Fachbetrieb durchgeführte vorbeugende oder bekämpfende Holzschutzmaßnahmen können Sie Ihren Besitz schützen.

Die Ausführung der Holzschutzarbeiten nach DIN 68800 wird nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt.

 
    Holzschutz  Taubenabwehr  Schädlingsbekämpfung Insekten-Schutz-Gitter-System